Fakten

  • Gigabit-Glasfaser-Ausbau 2024 in Kleinbüllesheim
  • durchführender Internetanbieter: bn:t Blatzheim Networks Telecom GmbH (kurz: bn:t)
  • durchführende Tiefbaufirma: RD Glasfaser GmbH aus Unna
  • Anmeldefrist: 15.04.2024 (ursprünglich 15.02.2024, wurde verlängert) bzw. solange die Tiefbaufirma noch nicht abgereist ist
  • Anmeldung bei bn:t
    • am besten per E-Mail an glasfaser@bn-t.de unter Angabe von Name, Anschrift und Rufnummer.
    • Alternativ telefonisch: 0800 228 228 5 (Mo-Fr 09:00-17:30 Uhr).
    • Oder vor Ort: bn:t Shop Meckenheim, Neuer Markt 52, 53340 Meckenheim (Mo-Fr 10:00-18:30).
    • Alternativ steht auch der bn:t Partnershop Christian Informationstechnik GmbH auf der Hochstraße 42 in Euskirchen zur Verfügung.
  • 2 Infoveranstaltungen: 30.01.2024 und 31.01.2024 um jeweils 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wüschheim-Büllesheim, Feldgartenstraße 52, 53881 Euskirchen-Großbüllesheim
    (wer an diesen Tagen nicht kann und unbedingt eine Veranstaltung mitbekommen möchte kann alternativ auch zu den Nachbardörfern gehen:
    17.01./18.01. 19:00 Dorfgemeinschaftshaus Roitzheim, Caspar-Müller-Straße 10, 53881 Euskirchen-Roitzheim
    oder 24.01./26.01. 19:00 Feuerwehrgerätehaus Dom-Esch, Bruchstraße 18, 53881 Euskirchen-Dom-Esch)
  • Hausanschluss nur in der Vorvermarktungsphase komplett kostenlos. Wenn man sich später dafür entscheidet, fallen Kosten von mindestens 1490 Euro an! Für das Tiefbauunternehmen lohnt es sich nur, in einem Rutsch mehrere Häuser anzuschließen. Wer die Ausbauphase nicht nutzt und zu spät einen Anschluss möchte, holt die Tiefbaufirma sozusagen nur für sich in den Ort und muss deshalb einen drei- bis vierstelligen Kostenbetrag zahlen!
  • der neue Anschluss lässt sich bis zu 12 Monate parallel kostenlos nutzen, sollte man noch bei einem anderen Anbieter in der Vertragslaufzeit gefangen sein
  • einmalige Aktivierungsgebühr von 99€ bei 2 Verträgen entfällt
  • Glasfaser bis in jedes Haus (FTTH-Technologie = Fiber to the Home oder auch FTTB = Fiber to the Building): Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s (=1000Mbit/s) im Download möglich, sehr schneller Ping/kurze Reaktionszeit, stabile Leitung/keine Schwankungen/Hochwasser-betroffene Kabel ersetzt, Wertsteigerung der Immobilie, echte Punkt-zu-Punkt-Anbindung, jeder Haushalt erhält eigene Glasfaser usw. – alle Vorteile weiter unten erklärt

Flyer

(alle Flyer durften auf freundliche Genehmigung von bn:t, Herrn Pantios, ausdrücklich hier veröffentlicht werden. Eine schriftliche Genehmigung liegt vor.)


Blog-Beiträge vom Bürgerverein

Beitrag vom 29.02.2024

Beitrag vom 17.11.2023

Beitrag vom 25.05.2023


Zeitungsartikel

https://www.ksta.de/region/euskirchen-eifel/stadt-euskirchen/bonner-firma-plant-glasfaser-ausbau-in-vier-euskirchener-ortsteilen-716903


Pressebericht bn:t

https://www.bn-t.de/bnt-treibt-glasfaser-ausbau-in-euskirchen-voran.html


Warum Glasfaser? Hintergrundwissen zum Thema

Ergänzend zu der guten Nachricht haben wir noch in eigenen Worten weitere Erklärungen zum Thema „Glasfaser“ verfasst.

Vorteile von Glasfaser

Grundsätzlich ist Glasfaser die beste Technologie, bei der Licht statt wie beim Kupferkabel Strom zur Datenübertragung genutzt wird. Das Kupferkabel hat diverse Nachteile welche durch Glasfaser eliminiert werden:
Kupferkabel sind langsam: Aufgrund physikalischer Gegebenheiten wird das Signal im Kupferkabel gedämpft. Je weiter man vom Verteilerkasten im Ort entfernt wohnt, desto weniger Geschwindigkeit kommt an. Bedeutet: Kleinbüllesheimer die nah am Verteilerkasten wohnen haben die besten Werte, diejenigen am Ende von Straßen/Wendehammern erhalten am wenigsten Geschwindigkeit bzw. nicht den Wert mit welchem im Internetvertrag geworben wurde. Glasfaser ist an jeder Stelle gleich schnell. Und auch generell können Glasfaserkabel deutlich höhere Geschwindigkeiten übertragen. Die alten Kupferkabel waren ursprünglich nur für die Telefonie gedacht und liegen je nachdem wo man im Ort wohnt seit Jahrzehnten schon in der Erde, als die Telekom noch die Bundespost war.
Kupferkabel sind ebenso störanfällig: je mehr Anwohner einen DSL-Vertrag haben, desto mehr Störungen entstehen auf einem Kabelstrang je Straße, welche die Geschwindigkeit dämpfen. Glasfaserkabel beeinflussen sich gegenseitig nicht. Außerdem ist bei der Flutkatastrophe Wasser teilweise in die Kupferkabel eingedrungen und hat einige Verbindungen gestört.
Glasfaser ist also die Zukunft, denn das Kupferkabel ist technisch ausgereizt.

Es gibt im Prinzip 3 Technologien/Wege welche in Kleinbüllesheim zum Einsatz kommen (werden):

Quellenangabe und Lizenzhinweis: In diesem Bild werden Icons von „FontAwesome“ genutzt, Lizenz CC BY 4.0

ADSL-Technologie (1)

Hierbei wird ausschließlich das alte Kupferkabel genutzt, vom Telekom-Hauptverteiler in Euskirchen bis nach Kleinbüllesheim zu den 3 Verteilerkästen an den Straßenecken Amsterdamer, Wiener und Grabenstraße und von da bis in jedes Haus. Die Anbieter werben hier mit maximal 16Mbit/s Geschwindigkeit im Download, in Kleinbüllesheim sind jedoch bestenfalls 8Mbit/s, meist weniger, nutzbar. Je weiter man im Osten des Ortes wohnt, desto weniger Geschwindigkeit kommt aufgrund der Dämpfung und Entfernung zu Euskirchen an. In Kleinbüllesheim werden ADSL-Verträge von Telekom, 1&1, Vodafone, o2 u.a. angeboten.

VDSL-Technologie (2)

Der Weg vom Hauptverteiler zum Verteilerkasten im Dorf ist bei dieser Technologie durch Glasfaser ersetzt, von dort wird dann auf dem letzten Stück in den Kleinbüllesheimer Straßen weiterhin das alte Kupferkabel ins Haus genutzt. In Kleinbüllesheim hat bn:t bereits 2016 von Bonn Glasfaserkabel zu 3 neu aufgestellten Verteilerkästen gelegt und bietet damit bereits seit einigen Jahren „schnell(er)es“ Internet (im Download bis 100Mbit/s und Upload bis 10Mbit/s) bei uns an.

Glasfaser (FTTH)-Technologie (3)

Alle Kabelstrecken werden bei dieser Technologie durch Glasfaser ersetzt, auch die „letzte Meile“ in jeden Haushalt. Damit sind Tiefbaumaßnahmen in den Kleinbüllesheimer Straßen vom Verteilerkasten bis in jedes Haus nötig, zumindest bei den Anwohnern welche Interesse bekunden.
In diesem Beitrag geht es um genau jene Technologie bzw. wenn vom „Glasfaserausbau“ die Rede ist, meint man FTTH. Es sind hierbei Geschwindigkeiten von 1.000Mbit/s (=1Gbit/s) möglich. Nur mit FTTH erhält jeder, auch diejenigen die weit weg vom Kasten am Ende von Straßen wohnen, die volle Geschwindigkeit, ebenso auch neben dem Download- ein hohes Upload-Tempo, hohe Stabilität (keine Schwankungen, schneller „Ping“, also kurze Reaktionszeit), kein Störungsrisiko usw. und man hat sozusagen „für die nächsten Jahrzehnte ausgesorgt“.

Alternativen?

Anbieter wie die Telekom werben möglicherweise bereits jetzt mit höheren Geschwindigkeiten für Kleinbüllesheim, die aber nur mit der Hybrid-Technik, also Unterstützung durch das Handy-/Mobilfunknetz ermöglicht werden. Hier gibt es jedoch den Nachteil, dass das Mobilfunknetz je nach Tageszeit/Auslastung/Wetterverhältnissen langsam sein kann (es also Schwankungen und nicht immer 100% Leistung geben kann) sowie bestimmte Bereiche von Kleinbüllesheim schlechten Empfang haben. Einen echten kabelgebundenen FTTH-Glasfaseranschluss kann dies also nie ersetzen.

Was machen die anderen Anbieter außer bn:t? Eine Anfrage bei NetCologne, welche eine Glasfasertrasse in den Weidesheimer Feldern haben, verlief negativ, hier besteht kein Interesse auszubauen. Ebenso wollte einmal der Anbieter „Deutsche Glasfaser“ bei uns ausbauen, hat sich jedoch bereits kurz nach Start der Marketingkampagne zurückgezogen. In den Ausbaukarten der Telekom taucht Kleinbüllesheim ebenfalls seit Jahren nicht auf. TV-Kabelnetzbetreiber wie Vodafone (früher Unitymedia) haben ebenfalls kein Bestandsnetz in unserem Ort liegen wie es in Großbüllesheim der Fall ist, womit die Ausbauchancen hier ebenfalls bei 0 stehen.
Zurzeit sowie in den letzten Jahren sind uns keine anderen Anbieter bekannt, die in unser Dorf investieren oder ausbauen wollen außer bn:t. Mit dem Glasfaserausbau wird bn:t neuer Grundnetzanbieter in Kleinbüllesheim und auf kurz oder lang (Planung 2032) wird das bestehende Kupfernetz voraussichtlich abgeschaltet.
Wir werden am Ball bleiben und regelmäßig über den Ausbau berichten!


Video der Tiefbaufirma

Nachfolgend ein YouTube-Video der Tiefbaufirma RD Glasfaser GmbH, in dem sehr anschaulich der bevorstehende Ausbau erläutert wird:

(Datenschutzhinweis: Wir betten hier YouTube ein. Eine Verbindung zu den YouTube-Servern wird jedoch erst aufgebaut, wenn Sie auf das Vorschaubild klicken. Quellenangabe für das Video: https://www.youtube.com/watch?v=ibru-8wR0eM – Video ist nur verlinkt/eingebettet)


Karte Netzausbau

Nachfolgend eine Karte mit dem aktuellen Ausbaustatus von Glasfaser in Kleinbüllesheim.

Rote Linien=bestehendes Glasfasernetz von bn:t
Rote Punkte=Technikstandorte/Verteilerkästen von bn:t

Bereits erschlossene Adressen, wo die Glasfaser entlangläuft (so genannte „Homes Passed“):

  • Luxemburger Straße zwischen Ortseingang Richtung Großbüllesheim bis zur Kreuzung Grabenstraße/K15
  • Wiener Straße zwischen Kreuzung Im Domgarten und Kreuzung Londoner Straße
  • Londoner Straße zwischen Kreuzung Londoner Straße/Wiener Straße bis Neubau-Haus Nummer 20.

Fotos